Gehirn-gerechte Übungen für Schule und Zuhause oder: Birkenbihl to go

gehirn-gerechte Übungen für Schule oder Zuhause

Ich sitze mit KollegInnen am Tisch und erzähle von meinem gehirn-gerechten (Latein-)Unterricht nach Birkenbihl. Manche sind interessiert, wenige kritisch. Ich erkläre ihnen kurz: Wir nutzen die Art und Weise, wie das Gehirn funktioniert und lernen beispielsweise NICHTS auswendig. Stattdessen setzen wir auf Wiederholung, positive Emotionen, Assoziation und Kooperation. Die erste Frage, die sich ergibt: Funktioniert das wirklich? Ja! Unsere Ergebnisse und vor allem unser Lernklima sprechen für sich. Die zweite Frage: Ist das nicht sehr intensiv in der Vorbereitung für dich? Nein. Ich merke keinen Unterschied zum klassischen Unterricht, bei dem ich schließlich auch nicht Alles aus dem Schrank ziehen und über jeden neuen Kurs ergießen würde.

Weiterlesen

So kannst du dein Kind beim Vokabeln Lernen unterstützen

Wie du dein Kind beim Sprachen Lernen unterstützen kannst

Beim letzten Elternsprechtag fiel es mir wieder auf. Einige Kinder hörten sich von ihren Eltern oder ihren Lehrern an, dass sie faul seien, dass sie mehr oder besser Vokabeln lernen müssen. „Vokabeln sind nun mal die Basis beim Lernen von Sprachen!“ Ja, das stimmt. Und ich behaupte, dass wir dafür keine einzige Vokabel pauken müssen, um sie doch zu kennen. Über die Vorteile der Birkenbihl-Methode für mich als Lehrerin und meine Schülerinnen habe ich schon geschrieben. Heute möchte ich zeigen, wie Kinder und Eltern die Methode zuhause als Ergänzung zum normalen Unterricht einsetzen können.

Weiterlesen

Lernen mit Fliegenklatschen-Memory

Lernen mit Fliegenklatschen-Memory

Der große Vorteil der Methode liegt bei der gefühlten Beiläufigkeit des Lernens. Deshalb hat bei uns sogar die Randzeit in der achten/neunten Stunde ihren Schrecken verloren. Früher quälten wir uns am Ende eines langen Schultages mit Latein. Heute spielen wir engagiertes Fliegenklatschen-Memory oder lernen andere gehirngerechte Methoden kennen.

Weiterlesen

Lehrerin und Mutter: Zwei Herzen in meiner Brust

Lehrerin und Mutter

Mein Gastbeitrag für „Eine Schule für Alle – in Bayern e.V.“:
Ich bin Lehrerin und mittlerweile auch Mutter. Heute möchte ich mit dir teilen, wie mein Mutter-Dasein den Blick auf meinen Beruf verändert hat. Dass ich diesen Artikel als Bloggerin überhaupt schreibe, ist z.B. ein Ergebnis davon: Ich sehe, wie meine Kinder wachsen, wie leicht sie sich Neues aneignen. Und zugleich erkenne ich, dass wir mit Schülern anders sind. Darüber denke ich auf diesem Blog nach. Die Natürlichkeit des Lernens ist in der Schule abhanden gekommen und durch Takt ersetzt worden.

Weiterlesen

Jetzt ist Pause!

Jetzt ist Pause!

Du hast Ferien! Juhu! Hast du in den letzten Schultagen solche Sätze von Lehrern gehört? „Diese Aufgaben erledigt ihr bitte über die Ferien! Wir kommen sonst nicht mit dem Stoff durch“ oder „Übt bitte jeden Tag ein bisschen weiter, damit nicht nach den Ferien alles vergessen ist.“ Vielleicht bist du auch in den nächsten Wochen bei der Nachhilfe, weil deine Eltern denken, das wäre besser? Hast du womöglich selbst schon überlegt, in dieser Zeit mal in Ruhe etwas nachzuholen? Und wenn du eigentlich eine Pause machen willst: Meldet sich ein kleines schlechtes Gewissen?

Weiterlesen