》Kinder können doch nicht nur das machen, was ihnen gefällt…《

… ist ein beliebtes Argument gegen schulische Neuerungen.

Warum auch? Wieso sollte denn automatisch das Gegenteil vom status quo eintreten, wenn wir etwas ändern? Aus Langeweile wird Dauerspaß? Nein, es geht nicht darum, dass Schule zur Spaßveranstaltung mutiert, sondern um den Sinn des Gelernten. Aus ’sinnlos‘ wird vielmehr ‚persönlich bedeutend‘. Tatsächlich gefällt das dann auch öfter 🍃

Da mag nun der Einwand kommen: „So lernen sie nie, durchzuhalten“. Ist es nicht genau anders herum? Die Bereitschaft, weiter zu machen, obwohl es schwierig ist, steigt. Das kennen wir alle. Immer wenn uns etwas interessiert, machen wir eher weiter, auch wenn es mal anstrengend ist oder wir nicht weiter kommen. Wenn es mir schnuppe ist, habe ich auch kein Commitment dazu.

Hast du den Satz schon einmal gehört oder gesagt? Wie stehst du dazu?

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.