Nur Kuschelpädagogik? Über Vorurteile

Nur Kuschelpädagogik? Über Vorurteile

In der Diskussion um den Umgang mit Schülern scheint es nur zwei große Pole zu geben: Entweder müssen Schüler durch die harte Schule durch oder sie tanzen ihre Namen. Und wenn sie Letzteres angeblich tun, wird es abschätzig geäußert. Erstens ist es unfair, Waldorfpädagogik auf Eurythmie zu reduzieren und zweitens verunmöglichen wir uns selbst damit, auf eine eigene Weise beziehungsorientiert zu arbeiten. Es geht heute um: Vorurteile.

Weiterlesen