Einsicht aus dem Lockdown: Wir brauchen selbstgesteuertes Lernen

Wir brauchen selbstgesteuertes Lernen

„Hauptsache, du fühlst dich wohl und kannst ungestört arbeiten. Wenn du eine Pause brauchst, mach Pause. Wenn dir zu einer Frage nichts einfällt, mach bei der nächsten weiter. Und wenn du später etwas hinzufügen oder ändern willst – mach das! Fang an, wenn du bereit bist.“
Klingt das einladend? Fühlst du dich persönlich angesprochen? Willst du sofort loslegen? So ging es mir jedenfalls, als ich das in meinem Kalender für 2021 las, der auch mit einem Coachingteil versehen ist. Mein nächster Gedanke war: Wieso zeigen wir das den Kindern in der Schule eigentlich nicht?

weiterlesen

Vier Wege raus aus dem Mangel-Denken

Vier Wege raus aus dem Mangel-Denken

Wenn wir an Schule denken und über Schule sprechen, tun wir das oft aus einem Mangel heraus. Manchmal sogar unabhängig von konkreten örtlichen Begebenheiten. Ich schreibe hier also nicht in erster Linie über das, was ist, sondern darüber, wie wir darüber denken. Wir geben der Schule allgemein sozusagen die Note ‚mangelhaft‘. Deshalb möchte ich heute genauer hinschauen: An welchen Stellen kreieren wir genau einen Mangel? Welchen Preis zahlen wir dafür? Und welche Wege führen heraus aus diesem Mangel-Denken?

weiterlesen

8 Sätze, die ich nicht mehr sage

8 Sätze, die ich nicht mehr sage

Du hast diese Sätze alle schon gehört oder selbst gesagt. Garantiert! Es scheint Überzeugungen über Schule, Kinder oder das Leben an sich zu geben, die fleißig kultiviert und nicht hinterfragt werden. LehrerInnen und Eltern tragen sie in die Schule hinein und die Suche nach Beweisen geht schon bei den Kleinen los. Allen Sätzen ist gemeinsam, dass sie die Lernfreude hemmen und unsere Beziehungen zu unseren eigenen Kindern oder unseren SchülerInnen belasten. Deshalb teile ich mit dir auch Alternativen, mit denen wir starke Beziehungen aufrecht erhalten oder aufbauen können. Ihnen ist wiederum gemeinsam, dass wir unsere Überzeugungen hinterfragen, die unsere Sprache bestimmen! Es gilt: Worte erschaffen unsere Realität!

weiterlesen

Selbstwirksamkeit erfahren: Der Faktor Mensch an Schule

Faktor Mensch an Schule - Selbstwirksamkeit

Wow, was für eine Woche! Kennst du das, wenn du gemeinsam mit Anderen ein riesiges Projekt angehst und es trotzdem leicht anfühlt? Wenn du deine Stärken reingeben kannst und es egal ist, was du (noch) nicht so gut kannst? Wenn es immer jemanden in der Gruppe gibt, der genau das gerne macht, sodass sich jeder einbringt? Das habe ich beim Ideenwettbewerb #wirfürschule erlebt. Unglaublich, was da alles an Kompetenz im Raum war. Unser Ergebnis ist die bundesweite Online-Plattform für Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit und Vernetzung für Alle, die in Schulen bzw. Bildung unterwegs sind: Faktor Mensch an Schule. I love it!
Gleichzeitig wurde ich nachdenklich. Die Art und Weise, wie wir in der Woche miteinander ko-kreativ waren, nämlich leicht, mit Spaß und ultra produktiv, erlebe ich in der Schule selten. Und den Anderen ging das auch so! Mir ist von dieser Woche also ein Stichwort im Kopf geblieben: Selbstwirksamkeit.

weiterlesen

Beziehungsgestaltung fängt bei uns selbst an: Selbstfürsorge für LehrerInnen

Beziehungsgestaltung fängt bei uns selbst an: Selbstfürsorge für LehrerInnen

Wenn mein Akku leer ist, geht es mir nicht gut. Ich habe schlechte Laune, bin kurz angebunden, kann mich nicht auf Andere einlassen. Am liebsten will ich alleine sein. Jedes umgekippte Wasserglas meiner eigenen Kinder oder die kleinste Unruhe in der Klasse passen mir nicht und ich rege mich auf, wo ich sonst gelassen bin. Das Interessante dabei ist ja, dass ich mit meinem Verhalten auch bewirke, dass ich allein bin, denn darauf hat keiner Lust. Meine Kinder spielen dann lieber ohne mich und auch in der Schule ist die Genervtheit und der Rückzug der SchülerInnen spürbar.

weiterlesen
1 2 3 6